Migration

Wie kann ich legal nach Deutschland einreisen und bleiben?

Alle Ausländer, die sich in Deutschland aufhalten, brauchen einen Aufenthaltstitel. Falls Sie nur kurz bleiben möchten, genügt ein Visum. Wenn Sie länger bleiben und Deutschland vielleicht zu Ihrer neuen Heimat machen wollen, brauchen Sie eine Aufenthaltserlaubnis. Davon ausgenommen sind Bürger anderer EU-Staaten. Diese dürfen sich ohne Visum und Aufenthaltserlaubnis in Deutschland aufhalten.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Möglichkeiten für ein längerfristiges Aufenthaltsrecht für Migrant*innen vor. Das neue Aufenthaltsgesetz gilt ab dem 1. März 2020. Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Informationen.

Wenn Sie nach Deutschland geflüchtet sind, finden Sie in unserem Kapitel „Aufenthaltserlaubnis für Geflüchtete“ alle wichtigen Informationen für Geflüchtete.

Mögliche Wege zu einer Aufenthaltserlaubnis

Ausbildung

Studium

Arbeitssuche

Suche nach einem Ausbildungsplatz

Maßnahmen zur Anerkennung ausländischer Berufsschulabschlüsse

Arbeit als Fachkraft

Blaue Karte EU

Selbständigkeit

Forschung

Familiennachzug

Wo beantrage ich mein Visum oder meine Aufenthaltserlaubnis?

Wichtig

Wenn Sie die Staatsangehörigkeit eines EU-Landes oder die von Island, Liechtenstein, der Schweiz oder Norwegen besitzen, benötigen Sie keine Aufenthaltserlaubnis, um in Deutschland eine Ausbildung zu machen, zu studieren oder zu arbeiten oder um in Deutschland zu wohnen.

 

Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt. Dennoch beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.